WICHTIGE INFORMATIONEN ZU FAHRRAD-WARTUNG & -MONTAGE

Was muss ich vor meiner ersten Fahrt tun?

  • Prüfen Sie, ob Lenkstange, Räder, Pedale und Sattel gesichert sind.
  • Stellen Sie Lenkstange und Sattelhöhe passend ein, wenn dies noch nicht erfolgt ist.
  • Prüfen Sie, ob Sie über die Funktionsweise von Gängen und Bremsen Bescheid wissen.
  • Prüfen Sie, ob die Reifen richtig aufgepumpt wurden. Verwenden Sie ein Manometer, um den Reifendruck zu überprüfen (der empfohlene Reifendruck steht an der Reifenflanke).

Was sollte ich vor jeder Fahrt tun ?

  • Prüfen Sie den Reifendruck und den Zustand des Unterbaus (Ausbeulungen, Risse usw.).
  • Prüfen Sie die Einstellung der Gänge und die Bremsenfunktion.
  • Lenksicherheit – prüfen Sie, ob die Schrauben am Lenkervorbau fest angezogen sind, indem Sie das Vorderrad zwischen den Füßen halten und versuchen, die Lenkstange zu drehen.
  • Prüfen Sie die Sicherheit des Rads, besonders des Vorderrads. Heben Sie den Vorderteil des Rads an und streichen Sie vorsichtig mit der Hand über die Reifen-Oberseite, um die Sicherheit zu prüfen.
  • Probleme, die bei der Sicherheitsprüfung am Rad oder während der Fahrt entdeckt werden, müssen sofort beseitigt werden. Eine Nichtbefolgung kann zu einer weiteren Beschädigung und möglicherweise zu Verletzungen führen.

Benötigt mein Velorbis-Fahrrad eine regelmäßige Pflege & Wartung?

Obwohl Ihr klassisches Velorbis-Fahrrad so entwickelt wurde, dass die Service-Anforderungen minimal sind, sind eine regelmäßige Wartung und eine einfache Pflege notwendig, damit Ihr Fahrrad gleichmäßig läuft.

Reinigung:

Ein sauberes Fahrrad sieht nicht nur schick aus, sondern es ist auch tendenziell zuverlässiger, weil jedes Problem einfacher zu entdecken sind. Reinigen Sie Ihr Fahrrad mit einem Autoshampoo (verwenden Sie bitte keine Spülmittel, da diese Salz enthalten) und einer weichen Bürste oder einem Schwamm. Achten Sie darauf, dass der Ledersattel und/oder lederne Lenkergriffe trocken bleiben. Vergessen Sie nicht, die Reifen und Räder zu reinigen, so können Sie nicht nur Glas oder Splitt entdecken, die im Reifen stecken können. Auch die Reparatur bei einer Reifenpanne macht mehr Spaß, wenn das Rad sauber und nicht verschmutzt ist. Wenn Sie am Meer leben oder im Winter auf gesalzten Straßen fahren, müssen Sie Ihr Rad häufig reinigen, um Korrosion zu vermeiden.

Schmierung:

Einige wenige Teile Ihres klassischen Velorbis-Fahrrads müssen geschmiert werden. Wenn Ihr Fahrrad eine freiliegende Kette hat, funktioniert ein Kettensprühfett, das regelmäßig aufgebracht wird (besonders bei feuchtem Wetter) sehr gut. Öl ist in Ordnung, doch daran bleibt Schmutz hängen. Wenn Baudenzüge zu steif sind, um ordnungsgemäß zu funktionieren, können Sie sie mit WD40 oder ähnlichem schmieren. Naben, Pedale und Tretlager sind dauergeschmiert. Die Hinterradnabe (3- und 7-Gang-Schaltung) profitiert von einem Austausch des Schmierfetts (in ihrer lokalen Fahrrad-Werkstatt) nach jeweils 5 bis 10 Jahren.

Bauteil-Lebensdauer:

Es spielen so viele Faktoren eine Rolle, dass keine präzise Vorhersage über die durchschnittliche Betriebslebensdauer der Bauteile möglich ist. Die beste Möglichkeit, das Fahrrad in einem sicheren Zustand zu halten, ist eine regelmäßige Wartung (auch mittels professionellem Service) und eine Geräuschprüfung, während Sie fahren. Jedes Knarren oder Quietschen sollte so schnell wie möglich überprüft und behoben werden. Wenn Sie mit Ihrem Fahrrad viele Kilometer zurücklegen, werden Sie gut damit vertraut und können ungewöhnliche Geräusche erkennen, sobald sie auftreten. Schwergewichtige Benutzer verschleißen Ketten, Ritzel, Lager usw. schneller als der Durchschnitt. Kein Fahrrad-Bauteil hält ewig – hören Sie auf Ihr Fahrrad und ersetzen Sie Bauteile, bevor sie vollkommen verschlissen sind. Im Zweifelsfall bitten Sie einen Fachmann in Ihrer lokalen Fahrradwerkstatt um Rat.

Indirekter Verschleiß:

Es ist wichtig, auf Ihr Fahrrad zu achten und notwendige Reparaturen so schnell wie möglich durchführen zu lassen. Was vielleicht als kleines klickendes Geräusch beginnt, könnte zu einer gebrochenen Speiche führen, die wiederum weitere gebrochen Speichen und ein zusammenbrechendes Rad nach sich zieht – mögliche Ursachen für einen Unfall und eine Verletzung. Eine verschlissene Kette führt zu vorzeitigem Verschleiß von Ritzeln und Kettenringen. Wenn Reifen mit zu niedrigem Druck laufen, können die Reifenflanken beschädigt werden. Eine lose Tretkurbel beschädigt ihren Kegel schnell und muss ersetzt werden. Rechtzeitige Aufmerksamkeit spart Ärger und Kosten und hält Ihr Fahrrad in einem sicheren Fahrzustand.